30 Stunden Runder Tisch

Beginn: 25. Juni um 18 Uhr
Ende: 26. Juni um 24 Uhr
Marktplatz, Markt, 04109 Leipzig

Happening zur Frauenbewegung 89/90 auf dem Marktplatz in Leipzig

Vielstimmig, feministisch und radikal sozial:

Gemeinsam mit Verleser*innen, Zuhörer*innen, Performer*innen und Passant*innen bringen die Künstlerinnen Elisa Ueberschär und Tanja Krone am Wochenende des 25./26 Juni 30 Stunden lang Texte der DDR-Frauenbewegung 89/90 auf dem Leipziger Markt zu Gehör.

30 Stunden lang wird das gesammelte Konvolut an Texten von allen, die da sind, öffentlich verlesen, angehört, gesungen, besprochen, kommentiert und diskutiert. 30 Stunden Raum für Erinnerung, 30 Stunden Resonanzraum für feministische Positionen, 30 Stunden Zeit, gemeinsam Zukunft zu verhandeln. Das ist wichtig. Das ist lang. Und dafür braucht es Viele.

Das Happening 30 Stunden Runder Tisch bringt soziale Initiativen und Bürger*innen in Leipzig zusammen, um gemeinsam ein Zeichen für gesellschaftliche Teilhabe und Geschlechtergerechtigkeit zu setzen. Ausgehend von den Stimmen der DDR-Frauenbewegung 89/90 schafft die Aktion einen Raum für Erinnerung, in dem gleichzeitig miteinander die Zukunft verhandelt wird. Ein Möglichkeitsraum, der soziale Bewegung greifbar macht.

Was passiert, seid IHR.
Kommt! Macht mit.
Bringt Tee, Zigaretten und EURE Forderungen und (Text-)Angebote mit.
Oder was es sonst zum Lesen und Leben braucht.
Streut diesen Aufruf auch in Euren Netzen.
Und wer kann, unterstützt uns vor Ort – HIER!


Bitte beachtet unsere Hygieneschutzmaßnahmen:
– generell gelten die AHA-Regeln
– haltet bitte den Abstand von mindestens 1,50 m ein, bzw. tragt eine medizinische Maske
– um unsere Textbücher durchzublättern, sind Einweghandschuhe vor Ort, bzw. steht Desinfektionsmittel bereit
– zur Nachverfolgung im Infektionsfall werden Name, Adresse und Telefonnummer/Email der Partizipierenden aufgenommen und für vier Wochen gespeichert.
– die Stehpulte zum Lesen sind fest installiert und werden nach jeder Benutzung desinfiziert.
– wer sich krank fühlt, bleibt bitte zu Hause!

Es grüßt
das ganze Team Spirale

KONZEPT & PERFORMANCE Elisa Ueberschär / Tanja Krone BÜHNE Kollektiv Plus X  DESIGN Eva Lochner MUSIK Friederike Bernhardt TECHNIK Moritz Isenhuth PRODUKTION Muriel Zibulla PRODUKTIONSASSISTENZ Sarah Lauer KOMMUNIKATION Monika Krajka PARTNER*INNEN feministische Bibliothek – MONAliesA Leipzig und Frauenkultur Leipzig.

Eine Produktion von Tanja Krone und Elisa Ueberschär in Kooperation mit dem Vierten Leipziger Frauen*festival. Gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, von der Stadt Leipzig, Kulturdezernat, dem Kulturforum der Rosa-Luxemburg-Stiftung und der Sächsischen Landesbeauftragten zur Aufarbeitung der SED-Diktatur. In Zusammenarbeit mit Weiterdenken Heinrich-Böll Stiftung Sachsen e.V.